Der Verein

Aktueller Vorstand und Mitwirkende

Der Vorstand von One Billion Rising Austria 2020 (v.l.): Mag.ª Petra M. Springer, Aiko Kazuko Kurosaki und Annegret Lange. Foto: Mechthild Geyer
  • Obfrau & Künstlerische Leitung: Aiko Kazuko Kurosaki, kazuko.kurosaki@chello.at
  • Schriftführerin: Mag.a Petra M. Springer
  • Kassierin: Annegret Lange
Aiko Kazuko Kurosaki (c) Andrea Peller
Kazuko Kurosaki (c) Andrea Peller

Aiko Kazuko Kurosaki, geboren in Tokio/Japan, lebt und arbeitet in Wien in den Bereichen Tanz, Choreographie und Performancekunst. Bei ihren Solo- und Gruppenarbeiten im In- und Ausland liegen ihre Schwerpunkte auf sozial- und umweltkritischen Projekten sowie site spezifischen, installativen, interaktiven und interventiven Arbeiten im öffentlichen Raum. Seit 2013 hat sie die künstlerische Leitung für One Billion Rising Vienna inne, seit 2015 ist sie Obfrau des Vereins OBRA.

„Je länger ich mich für diese Bewegung einsetze, umso mehr bin ich überzeugt von ihrer Wichtigkeit.. Der Backlash der Frauen*rechte, der fast überall in der Welt – leider auch hier in Europa – zu verzeichnen ist, ist besorgniserregend. Gewalt an Frauen* und Mädchen* passiert leider überall, in allen gesellschaftlichen Schichten und hat verschiedenste Ursachen. Jede Aktivität für das Ende dieses Missstands gilt es zu unterstützen – und was gibt es Besseres als mit Tanz im öffentlichen Raum auf eine freudvolle Art Frauen* und Mädchen* zu stärken und der Menschheit auf dieses Thema aufmerksam zu machen? Wir haben nun nicht nur am 14. 2. getanzt, sondern auf zahlreichen weiteren Veranstaltungen und Kundgebungen. Für mich gilt: OBRA an 365 Tagen im Jahr!“

Mag.a Petra M. Springer (c) Lisa Leutner

Mag.ª Petra M. Springer ist Kunsthistorikerin und lebt in Wien. Sie arbeitet bei der jüdischen Zeitung Illustrierte Neue Welt. Sie kuratiert jährlich eine internationale Ausstellung von Künstler*innen unter dem Titel eigenART (2019 und 2020 in Kooperation mit OBRA) und hat im Februar 2020 für die Auftaktveranstaltung OBR-Vienna die Ausstellung STOP VIOLENCE AGAINST WOMEN im ega – Frauen im Zentrum organisiert. Weiters zeigt sie in Ausstellungen Kunst von Lesben für mehr Sichtbarkeit von Lesben im öffentlichen Raum.

„Als Feministin habe ich mich sehr früh mit den Frauen*morden in Mexiko auseinander gesetzt. Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* ist ein strukturelles Problem patriarchaler Gesellschaften. One Billion Rising als ein weltweiter künstlerischer Protest für ein Ende der Gewalt an Frauen* und Mädchen* ist enorm wichtig. One Billion Rising Austria organisiert aber nicht nur jährlich OBR-Vienna, sondern ist das ganze Jahr aktiv, macht auf diese Problematik aufmerksam und setzt sich für Frauen*rechte ein. Sehr wichtig finde ich auch in diesem Kontext die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, wie DanceAbility.”

Annegret Lange (c) Kazuko Kurosaki

Annegret Lange engagiert sich als fraktionslose Politikerin im 8. Wiener Gemeindebezirk. Geboren wurde Annegret Lange in Hannover/Deutschland, doch schon im Alter von 21 Jahren zog es sie hinaus in die Welt: Destination Stockholm/Schweden.

Seit 1986 ist Annegret Lange wohnhaft in Wien.

„Als erstes Vereinsmitglied von OBRA ist es mir eine Ehre, jetzt auch im Vorstand von OBRA tätig zu sein. Durch meine freiberufliche Tätigkeit im Musik- und Kunstbereich habe ich mich immer wieder für Frauen*rechte eingesetzt, insbesondere auch für Komponist*innen und Musiker*innen im Allgemeinen. Eine gute Ausbildung für Mädchen* und Frauen* sollte selbstverständlich sein. Dafür bin ich immer eingetreten.

Gewalt gegen Kinder, Mädchen*, Frauen* ist einfach ein no-go! Dafür setzt sich OBR ein, und zwar weltweit! Dafür kämpfe auch ich und wir tanzen am 14. Februar eines jeden Jahres, um darauf aufmerksam zu machen.“

One Billion Rising Austria – Ehrenmitglieder

One Billion Rising Austria ernennt jährlich Frauen* zu Ehrenmitgliedern, um sie für ihre besonderen Verdienste in OBRAs Engagement für die Rechte von Frauen* und Mädchen* auszuzeichnen.

Unsere Ehrenmitglieder (mit Jahr der Ernennung) sind:

Mag.a Dr.in Ulli Weish (2020)
Mag.a  Eva Zenz (2019)
Heidemarie Ambrosch und Mag.a Hilde Grammel (2018)
Mag.a Dr.in Ewa Ernst-Dziedzic und Elfi Schuh (2017)
Gudrun Schönbauer (2016)

OBRA Vereinsvorstand 2017 bis 2020

  • Obfrau / Künstlerische Leitung: Aiko Kazuko Kurosaki
  • Schriftführerin: Mag.a Sonja Schwartz
  • Kassierin: Arch. Dipl.-Ing. Anna Rita Cedroni

OBRA Vereinsvorstand 2015 bis 2017

  • Obfrau / Künstlerische Leitung: Aiko Kazuko Kurosaki
  • Schriftführerin / Gesamtkoordination OBR Vienna: Dr.in Ewa Dziedzic
  • Kassierin / Gesamtkoordination OBRA: Mag.a Maria Rösslhumer

Weitere ehrenamtliche Mitwirkende

Innerhalb des Vereins gibt es zudem ein Kern-Arbeitsteam, das bestimmte Aufgaben und Kompetenzen erfüllt, wie Pressearbeit, Event-Koordination, Grafik und vieles mehr. Aufgrund der größtenteils ehrenamtlichen Tätigkeiten sind wir immer auf der Suche nach Unterstützung. Der Verein verschreibt sich den Grundsätzen der Basisdemokratie, dem Vereinsvorstand obliegen aber die Letztentscheidungen – etwa bei finanziellen Fragen. Die OBRA Arbeitstreffen finden in der Regel ein bis zweimal monatlich, bei Bedarf auch öfters, statt.

Wenn du dir vorstellen kannst, den Verein mit deinen Fähigkeiten oder einer Spende zu unterstützen, freuen wir uns sehr über eine Nachricht von dir!

Unser besonderer Dank gilt allen aktuell und ehemals tatkräftig unterstützenden Personen:

(in alphabetischer Reihenfolge)

Heidi Ambrosch, Yvonne Birnbaumer, Maria Bergstötter, Margaret Carter, Katharina Deutscher, Dominique Doujenis, Bettina Frenzel, Mechthild Geyer, Hilde Grammel, Tanja Hinterhölzl, Brigitte Hornyik, Clara Landler, Daniela Kohoutek, Gregor Koschicek, Conchita Mini-Ritter, Sascha Osaka, Denise Narick, Petra Paul, Andrea Peller, Helga Pregesbauer, Marina Richter, Klaus Rink, Karina Pfolz, Linda Sauer, Daniela Schier, Gudrun Schönbauer, Elfie Schuh, Heidrun Schulz, Jenny Simanowitz, Julischka Stengele, Ulli Weish, Eva Maria Zenz (u.v.a.)