OBRA-Auftaktveranstaltung im NUU

Elham Tajik, Ein Traum von Freiheit, 2017. (c) Farshed Ghorwall

Der Auftakt zu One Billion Rising Vienna 2018 findet am 13. Februar in der Galerie Werkstatt NUU statt. Start ist um 18.00 Uhr mit dem finalen OBRA-Tanzworkshop zu Break the Chain, ebenfalls in den Räumlichkeiten des NUU.

Ab 19.00 Uhr wird es feierlich: Die Ausstellung ‚Frauen-Bilder aus Afghanistan‘ wird eröffnet. Malerin ist die 22 Jahre junge Elham TAJIK aus Afghanistan. Sie malt mit Öl auf Leinwand vorwiegend feminine Motive, thematisiert in ihren Bildern häufig Gewalt.

Als Künstlerin ohne einschlägige Ausbildung beeindruckt sie durch ein offensichtliches Naturtalent, das die Mutter eines zweijährigen Sohnes in ihren wenigen Pausen auslebt.

Das vorliegende Bild ‚Ein Traum von Freiheit‘ zeigt keinen Tanz, sondern die Verbrennung einer jungen Frau. Inspiriert wurde dieses Bild durch die grausame Ermordung der Studentin Farkhonda in den Straßen Kabuls. Sie musste sterben, weil 49 Täter glaubten, sie habe einen Koran verbrannt. Nach ihrem Tod stellte sich dieser Vorwurf als Missverständnis heraus.

Ein top-aktuelles und brennendes Thema also, dem sich bei der OBRA-Auftaktveranstaltung dialogisch angenähert wird.

18.00 / 19.00 Uhr in der Galerie Werkstatt NUU, Wilhelm-Exner-Gasse 15, 1090 Wien.

Zum Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1660546817322602/
Zum Facebook-Event der Galerie Werkstatt NUU: https://www.facebook.com/events/571728173177606/?event_time_id=571728179844272

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.