Testimonial Brigitte Hornyik

Testimonial zu One Billion Rising von Brigitte Hornyik, Juristin, Feministin, Österreichischer Frauenring, Plattform 20000 Frauen.

Brigitte Hornyik | © Foto Wilke

Gewalt gegen Frauen ist allgegenwärtig. Gewalt gegen Frauen passiert immer und überall. Gewalt gegen Frauen hat viele hässliche Gesichter. Sexualisierte oder sexuelle Gewalt ist jeder unerwünschte Übergriff: Sexuelle Belästigung, Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung bis zu Körperverletzung, Mord, Totschlag, Femizid.

Das reformierte Sexualstrafrecht hat den neuen Tatbestand der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung eingeführt und die sexuelle Belästigung erweitert. Gesetze sind eine wichtige Grundlage, aber Polizei, Staatsanwaltschaft, Gerichte müssen Anzeigen ernst nehmen, verfolgen, strafen. Und Frauen dürfen im Verfahren nicht neuerlich traumatisiert werden.

Da liegt noch viel Arbeit vor uns – auch was die Bewusstmachung von Übergriffen betrifft: Auch Worte und Gesten verletzen und demütigen, verletzen die Menschenwürde der Betroffenen. Und was als scheinbar „harmlose“ Anmache oder Grapscherei beginnt, endet oft in Mord und Totschlag.

Für Gewalt gegen Frauen gibt es oft Erklärungen, aber nie eine Entschuldigung! Kampagnen wie #metoo sind wichtig im gesellschaftlichen Kampf um Sichtbarmachung von Übergriffen. Sie ermutigen Betroffene über ihre traumatischen Erlebnisse zu reden. Vergessen wir auch nicht die geflüchteten Frauen, auch sie müssen im Asylverfahren ermutigt werden, über ihre Gewalterfahrungen zu sprechen und diese als Asylgrund geltend zu machen.

Kämpfen wir gemeinsam und solidarisch gegen jede Form von Gewalt an Frauen – es gibt noch viel zu tun!

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.